Sonstiges

Die Julis Treptow-Köpenick fordern, dass Unternehmen in der Lage sind auf Unterlassung zu klagen, wenn eindeutige Kartellrechtsverstöße mittelbar in Absatzketten horizontal und vertikal vorliegen und damit die Preisentwicklung im Verlauf einer Absatzkette bzw. eines Marktes verfälschen. Kartellämter sind gute Instrumente zur Umsetzung, doch eine direkte Umsetzung auf Ebene der Privatwirtschaft ist effektiver und näher am Wettbewerbsverstoß. Das Lauterkeitsrecht zeigt außerdem, dass Unterlassungsklagen und Abmahnungen im Wirtschaftsverkehr äußerst effektiv sind, um Wettbewerbsrechtliche Verstöße einzudämmen.

Die Kommentare wurden geschlossen